News

Wochenumschau nach dem 8. Spieltag: Schöneiches Männer konnten Cottbus kein Bein stellen

3:0-Heimsieg des Spitzenreiters gegen Verfolger TSGL Schöneiche II / Schlusslicht MTV Mariendorf scheitert beim Tabellenvorletzten USC Magdeburg mi 1:3 / Tolles Potsdamer Stadtderby / Bei den Frauen büßen zwei Verfolger Punkte ein / Brandenburgs Abstiegsgefahr spitzt sich zu

In der Spitzenpaarung der Männer gibt es mit dem Tabellenführer SV Energie Cottbus einen klaren 3:0-Sieger über den bislang gut mithaltenden Aufsteiger und Verfolger TSGL Schöneiche II. Ein Blick hinter die Kulissen verrät: Am Berliner Stadtrand wird eine tolle Volleyballarbeit geleistet. Trainer René Jerratsch schildert die dortige Situation. Im brisanten Abstiegsduell punktet der USC Magdeburg zu Hause mit 3:1 über das Schlusslicht MTV Mariendorf und schöpft neuen Mut für den Klassenerhalt. Ein tolles Stadtderby lieferten sich vor rund 300 begeisterten Fans der USV Potsdam und der SC Potsdam (vormals VC Potsdam-Waldstadt). Am Ende hatte der keineswegs enttäuschende Gastgeber mit 1:3 das Nachsehen. Bei den Frauen lassen hinter dem spielfreien Spitzenreiter SG Rotation Prenzlauer Berg II zwei Verfolger Punkte: der USV Halle beim 1:3 auswärts gegen den SV Energie Cottbus und der TSV Spandau beim 0:3 ebenfalls auswärts gegen den Topverfolger USV Potsdam, der damit bis auf einen Punkt an Prenzlauer Berg herangerückt ist.

Lesen Sie die aktuelle Wochenumschau auf dieser Website unter Regionalliga/Ligageschehen.

Jürgen Holz, Regionalpressewart