News

Wochenumschau nach dem 11. Spieltag: Prenzlauer Bergs Frauen erwartungsgemäß inoffizieller Halbzeitmeister

Prenzelbergerinnen sichern sich mit 3:0 gegen VSG Altglienicke die inoffizielle Halbzeitmeisterschaft vor USV Potsdam / Männer des SC Potsdam nach 3:1 gegen Magdeburg Tabellenzweiter / Bei den Frauen halbe Staffel abstiegsbedroht / Nun vierwöchige Pause

In der Regionalliga Nordost ist die erste Halbserie abgeschlossen. Nach den Männern der Dessau Volleys erkämpfen sich die Frauen der SG Rotation Prenzlauer Berg II mit einem 3:0 über VSG Altglienicke den inoffiziellen Halbzeitmeistertitel vor dem USV Potsdam (3:0 gegen Aufsteiger TSV Wedding). Dieses Duo liegt damit auf Titelkurs. In der Abstiegsfrage ist die halbe Frauenstaffel abstiegsbedroht, was Zündstoff für die nach vierwöchiger Pause am 6./7. Januar 2018 mit dem 12. Spieltag fortgesetzte zweite Halbserie liefert. Bei den Männern ist hinter dem Halbzeitmeister Dessau Volleys nun der SC Potsdam (3:1 gegen Ex-Drittligisten und Abstiegskandidaten USC Magdeburg) neuer Tabellenzweiter, gefolgt vom SV Energie Cottbus (3:2 gegen VfK Berlin-Südwest.) Dieses Trio ist nur jeweils ein Punkt voneinander getrennt. Die drei potenziellen Abstiegskandidaten sind MTV Mariendorf, Magdeburg und CV Mitteldeutschland II.

Lesen Sie die aktuelle Wochenumschau auf dieser Website unter Regionalliga/Ligageschehen.

Jürgen Holz, Regionalpressewart