News

Wochenumschau nach dem 12. Spieltag: Beim Rückrundenstart stürmen die Männer des SC Potsdam an die Tabellenspitze

Der bisherige Spitzenreiter Dessau verliert in Cottbus 2:3 / SC Potsdam schlägt auswärts Schöneiche II 3:0 / Bei den Frauen Prenzlauer Berg II und Potsdam weiter im Gleichschritt vorneweg / Brandenburg gibt mit drittem Saisonsieg ein Lebenszeichen von sich

Nach einer vierwöchigen Pause wurde am ersten Januar-Wochenende mit dem 12. Spieltag die Rückrunde der Saison 2017/2018 gestartet. Dabei wurde bei den Männern der Spitzenreiter Dessau Volleys (2:3 beim SV Energie Cottbus) gestürzt, und der SC Potsdam stürmte nach seinem 3:0-Auswärtssieg gegen die TSGL Schöneiche II an die Tabellenspitze. Im Kampf um den Klassenerhalt punkte Ortsnachbar USV Potsdam mit dem 3:0 zu Hause gegen den Berliner Volleyballverein Vorwärts weiter. Unverändert kritisch ist im Tabellenkeller die Lage für die diesmal spielfreien Teams USC Magdeburg und CV Mitteldeutschland II sowie für Schlusslicht MTV Mariendorf. Bei den Frauen geht es an der Spitze im Gleichschritt zwischen der SG Rotation Prenzlauer Berg II (3:1 auswärts gegen SV Energie Cottbus) und dem USV Potsdam (3:1 zu Hause gegen den Berliner Volleyballverein Vorwärts) weiter. Nur ein Punkt trennt beide Titelfavoriten. Im punktgleichen Duell der beiden Verfolger setzt sich der USV Halle auf eigenem Parkett gegen TSV Spandau 1860 durch rückt auf den dritten Rang vor. Schlusslicht SF Brandenburg 94 gibt mit dem 3:0-Heimsieg über die SG Einheit Zepernick und dem dritten Saisonsieg ein Lebenszeichen von sich. Kurios bei den Frauen: Hier sind sechs Mannschaften – also fast die halbe Staffel – vom Abstieg bedroht!

Lesen Sie die aktuelle Wochenumschau auf dieser Website unter Regionalliga/Ligageschehen.

Jürgen Holz, Regionalpressewart