News

Wochenumschau nach dem 19. Spieltag: Männer des SC Potsdam auf dem Weg zu Titel und Aufstieg

Erneuter Ausrutscher der lange Zeit die Tabelle anführenden Dessauer mit 0:3 in Schöneiche / SC Potsdam nach 3:0 gegen Absteiger Mariendorf wieder Spitzenreiter / Bei den Frauen weiterhin Kopf-an-Kopf-Rennen an der Spitze zwischen Potsdam und Prenzlauer Berg

Am 19. und damit viertletzten Spieltag der Saison 2017/2018 scheint die Titelfrage bei den Männern geklärt. Der SC Potsdam ist nach seinem 3:0-Heimsieg über Absteiger MTV Mariendorf wieder Spitzenreiter und hat es angesichts von noch drei ausstehenden Spielen selbst in der Hand, Regionalmeister 2018 zu werden. Die aktuellen Signale aus Potsdam sind positiv: Es wird der Aufstieg in die Dritte Liga Nord anvisiert! Nicht ganz chancenlos auf den Titel ist der mit Potsdam punktgleiche VC Olympia Berlin II, der allerdings nur noch in zwei Spielen die nötigen Punkte sammeln kann. Raus aus dem Titelrennen sind die lange Zeit die Tabelle anführenden Dessau Volleys, die nach dem 0:3 gegen USC Magdeburg auch bei der TSGL Schöneiche II mit 0:3 verloren und damit die zweite Niederlage in Folge kassierten. Als Absteiger stehen bei den Männern der MTV Mariendorf und CV Mitteldeutschland II fest. Einen dritten Absteiger gibt es hier nicht, da vor Saisonbeginn der KSC ASAHI Spremberg durch den kurzfristigen Rückzug seiner Mannschaft als erster Absteiger feststand. Bei den Frauen hält das Kopf-an-Kopf-Rennen an der Spitze zwischen dem USV Potsdam (3:0 bei VSG Altglienicke) und der SG Rotation Prenzlauer Berg II (3:0 beim USV Halle) an. Beide Teams trennt bei noch drei ausstehenden Spielen ein Punkt. Es sieht aber ganz danach aus, dass beide Meistertitel nach Potsdam gehen! Im Kampf um den Klassenerhalt haben bei den Frauen der TSV Wedding und SF Brandenburg 94 die schlechtesten Karten.

Lesen Sie die aktuelle Wochenumschau auf dieser Website unter Regionalliga/Ligageschehen.

Jürgen Holz, Regionalpressewart