News

Frauenmannschaft der VSG Altglienicke überträgt Spielrecht an TSV Rudow 1888

Start in der Saison 2018/2019 unter Volleyballteam (VT) Rudow-Altglienicke

Nach einer Mitteilung des Regionalspielwarts Uwe Näthler hat die in der Regionalliga Nordost spielende Frauenmannschaft der VSG Altglienicke eine Spielrechtsübertragung an den TSV Rudow 1888 vorgenommen. Die Mannschaft spielt in der Saison 2018/2019 unter der Bezeichnung Volleyballteam (VT) Rudow-Altglienicke. Dem ordnungsgemäßen Antrag lagen die notwendigen schriftlichen Wechselbestätigungen von sechs Spielerinnen der VSG Altglienicke vor. Seitens des TSV Rudow 1888 bestätigten Abteilungsleiter Ralf Willkommen und Sportwart Reinhard Füllgraf die Spielrechtsübertragung.

Abteilungsleiter Andrè Hentschel von der VSG Altglienicke informierte in diesem Zusammenhang darüber, dass die Frauenmannschaft von Altglienicke übereingekommen war, in der kommenden Saison beim TSV Rudow 1888 zu spielen mit dem Ziel „einer Intensivierung der Zusammenarbeit beider Vereine“.

Die Regionalliga-Staffel der Frauen hat nunmehr folgende Zusammensetzung:

USV Halle (zuletzt 3.)

Berliner Volleyballverein Vorwärts (4.)

SV Energie Cottbus (5.)

TSV Spandau 1860 (6.)

VT Rudow-Altglienicke (zuletzt unter VSG Altglienicke 7.)

SG Einheit Zepernick (8.)

SG Rotation Prenzlauer Berg IV (Aufsteiger/Meister Berlin)

VSV Grün-Weiß 78 Erkner (Aufsteiger/Meister Brandenburg)

WSG Reform Magdeburg (Aufsteiger/Meister Sachsen-Anhalt)

USC Magdeburg (Aufsteiger/Relegationssieger/Zweiter Landesoberliga Sachsen-Anhalt)

BBSC Berlin III (Aufsteiger/Relegationszweiter/Vierter Berlinliga)

Jürgen Holz, Regionalpressewart