News

Wochenumschau nach 7. Spieltag: Schöneiches Männer weiter unaufhaltsam vorneweg

Spitzenreiter TSGL Schöneiche II schlägt mit dem USV Halle einen weiteren Verfolger / Ex-Drittligist TSV Spandau 1860 stoppt Erfolgsserie des USC Magdeburg / Bei den Frauen verliert Verfolger BVV in Zepernick

Überraschungen am 7. Spieltag der Regionalliga Nordost bei den Männern: Der erste Verfolger USC Magdeburg kassiert zu Hause mit 0:3 gegen den Ex-Drittligisten TSV Spandau 1860 seine erste Saisonniederlage. Dagegen marschiert Spitzenreiter TSGL Schöneiche II weiter unaufhaltsam vorneweg. Zu Hause wurde Mitverfolger USV Halle 3:1 geschlagen. Von den Abstiegskandidaten kommt SV Lindow-Gransee mit dem 3:2-Heimsieg über MTV Mariendorf zum zweiten Saisonerfolg, während Schlusslicht SV Energie Cottbus (1:3 bei CV Mitteldeutschland II) weiter sieglos bleibt. Auch bei den Frauen lässt ein Verfolger Punkte: Der Tabellenzweite Berliner Volleyballverein Vorwärts verliert bei der SG Einheit Zepernick mit 2:3 und rutscht hinter dem USC Magdeburg (3:1 gegen TSV Spandau 1860) auf den dritten Rang ab. Weiterhin an der Spitze liegt die diesmal spielfreie SG Rotation Prenzlauer Berg III. Im Duell der Abstiegskandidaten punktet der bislang sieglose SV Energie Cottbus beim 3:0 gegen Gastgeber VSV Grün-Weiß 78 Erkner, der nunmehr die „rote Laterne“ trägt.

Lesen Sie die aktuelle Wochenumschau nach dem 7. Spieltag auf dieser Website unter Regionalliga/Ligageschehen.

Jürgen Holz, Regionalpressewart