News

Wochenumschau nach 8. Spieltag: Bei den Männern Dreikampf an der Spitze

TSGL Schöneiche II vor dem TSV Spandau 1860 und den USC Magdeburg – das Spitzentrio feiert weitere Siege / Frauen aus Prenzlauer Berg bauen mit zwei 3:0-Erfolgen ihre Führung aus

In der Regionalliga Nordost zeichnet sich bei den Männern an der Spitze ein Dreikampf um die Meisterschaft ab. Das erfolgreiche Trio mit Spitzenreiter TSGL Schöneiche II (3:2 beim USV Potsdam), TSV Spandau 1860 (3:0 gegen CV Mitteldeutschland II) und USC Magdeburg (3:0 beim MTV Mariendorf) feiert am 8. Spieltag weitere Siege. Siegloses Schlusslicht ist weiterhin der SV Energie Cottbus (0:3 gegen Dessau Volleys). Wie sieht Spandaus Trainer Stephan Schulz das „Erfolgsgeheimnis“ seiner Mannschaft, die nach dem Fehlstart zum Saisonauftakt inzwischen sechs Siege einfuhr? Bei den Frauen baut der Aufsteiger SG Rotation Prenzlauer Berg III mit zwei 3:0-Siegen gegen den USV Halle und beim VT Rudow-Altglienicke seine führende Position weiter aus. Aber der USC Magdeburg (3:0 bei der WSG Reform Magdeburg) und der Berliner VV (3:2 gegen BBSC Berlin III) sind weiter die ärgsten Verfolger. Im Duell der Abstiegskandidaten verliert Schlusslicht SV Grün-Weiß 78 Erkner beim TSV Spandau 1860 mit 1:3. Auch der Tabellenvorletzte SV Energie Cottbus (0:3 gegen SG Einheit Zepernick) kommt nicht aus der Krise.

Lesen Sie die aktuelle Wochenumschau nach dem 8. Spieltag auf dieser Website unter Regionalliga/Ligageschehen.

Jürgen Holz, Regionalpressewart