News

Wochenumschau nach 15. und 16. Spieltag: Schöneiches Männer bauen ihre Spitzenposition weiter aus

Mit zwei 3:0-Siegen gegen MTV Mariendorf und USV Halle bauen die Männer der TSGL Schöneiche II ihre Spitzenposition auf einen 5-Punkte-Vorsprung weiter aus / Verfolger TSV Spandau 1860 gibt dagegen drei Punkte ab / Bei den Frauen nur geringfügige Platzverschiebungen

Auf dem Weg zum Meistertitel in der Regionalliga Nordost sind die Männer der TSGL Schöneiche II auch am 15. und 16. Spieltag weiter unbeirrt auf dem Vormarsch. Sie bauten mit zwei 3:0-Siegen gegen den MTV Mariendorf und den USV Halle ihre führende Position auf nunmehr fünf Punkte Vorsprung aus. Dabei profitierten sie von den Punktverlusten des Verfolgers TSV Spandau 1860, der beim Abstiegskandidaten SV Lindow-Gransee mit dem 3:2-Sieg einen Punkt einbüßte und anschließend in einem Topspiel der Liga zu Hause gegen den USC Magdeburg mit 2:3 verlor und damit weitere zwei Punkte abgab. Dieses Match war eine Werbung für den Volleyball. Selbst auf der Verliererseite meinte Spandaus Trainer Stephan Schulz: „Es war ein geiles Spiel.“ Mehr dazu in dieser Wochenumschau.

Bei den Frauen bietet sich auch nach diesen zwei Spieltagen das gewohnte Bild mit einem 9-Punkte-Plus vorn liegenden Spitzenreiter SG Rotation Prenzlauer Berg III, der jeweils 3:1 gegen die WSG Reform Magdeburg und den USV Halle siegte, und mit dem Verfolger Berliner Volleyballverein Vorwärts, der ebenfalls nichts anbrennen ließ: 3:1 gegen Absteiger VSV Grün-Weiß 78 Erkner und 3:0 gegen die SG Einheit Zepernick. Auf den übrigen Tabellenplätzen gab es nur geringfügige Veränderungen. Spannend dürfte es noch einmal werden, wer im Falle von vier Absteigern den rettenden siebenten Tabellenplatz belegt: Noch liegt VT Rudow-Altglienicke mit einem 1-Punkt-Vorsprung gegenüber der WSG Reform Magdeburg im Vorteil.

Lesen Sie die aktuelle Wochenumschau nach dem 15. und 16. Spieltag auf dieser Website unter Regionalliga/Ligageschehen.

Jürgen Holz, Regionalpressewart