Regionalliga Nordost: Start in die neue Saison 2020/2021 am 12./13. September geplant

Männer-Staffel spielt mit 12 Mannschaften, Frauen-Staffel mit 13 Teams, Saisonfinale ist am 27. März 2021 (Männer) und 28. März 2021 (Frauen)

Nach einer Information des Regionalspielwarts Nordost, Uwe Näthler, ist der Start in die neue Saison 2020/2021 am Wochenende 12./13. September geplant. Der letzte Spieltag findet am 27. März 2021 bei den Männern und am 28. März 2021 bei den Frauen statt. Nach aktuellem Stand gehen bei den Männern 12 Mannschaften in die neue Saison. Bei den Frauen sind es 13 Teams.

Aufgrund der Corona-Pandemie war auf Vorschlag des Bundesspielausschuss per Beschluss von Vorstand und Präsidium des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) die Saison 2019/2020 auch in der Regionalliga vorzeitig am 12. März 2020 für beendet erklärt und kein Meistertitel vergeben worden. Für den Auf- und Abstieg wurde hingegen folgende Regelung getroffen: Die Mannschaften, die zum Zeitpunkt des Saisonabbruchs als Aufsteiger bzw. Absteiger eindeutig und sportlich nicht mehr änderbar feststehen, steigen auf bzw. steigen ab. Zudem sollen Mannschaften, die zum Zeitpunkt des Saisonabbruchs auf einen Abstiegsplatz liegen, aber rechnerisch noch einen Nichtabstiegsplatz erreichen können, ein Angebot erhalten, für die Saison 2020/2021 in dieser Spielklasse zu verbleiben.

Nach aktueller Lage nehmen bei den Männern 12 und bei den Frauen 13 Mannschaften die neue Saison auf (in Klammern die Platzierung bei Saisonabbruch):

 

Regionalliga Männer (12 Mannschaften)

VfK Berlin-Südwest (Absteiger DL Nord)

TKC Wriezen (Absteiger DL Nord)

TSGL Schöneiche II (1.)

SG Prieros/KW (4.)

SG Rotation Prenzlauer Berg (7.)

DJK Westen 23 Berlin (8.)

USV Halle Volleys (9.)

MSV Zossen 07 (10.)

Berliner TSC (Aufsteiger Berlinliga)

Burger VC 99 (Aufsteiger Landesoberliga Sachsen-Anhalt)

HSV Cottbus (Aufsteiger Brandenburgliga)

Elsterwerdaer SV 94 (Aufsteiger Brandenburgliga)

Anmerkung: PSV 90 Dessau Volleys (2.), USC Magdeburg (3.), SV Schulzendorf / NH KW (5.) sind Aufsteiger in die Dritte Liga Nord.

 

Regionalliga Frauen (13 Mannschaften)

Berliner VV (Absteiger DL Nord)

SV Braunsbedra (1.)

SC Potsdam II (2.)

SG Rotation Prenzlauer Berg II (3.)

WSG Reform Magdeburg (7.)

VC Blau-Weiß Brandenburg (8.)

Marzahner VC (9.)

VC Bitterfeld-Wolfen (10.)

BBSC Berlin III (11.)

VT Rudow-Altglienicke (Aufsteiger Berlinliga)

VfK Berlin-Südwest (Aufsteiger Berlinliga)

KSC Asahi Spremberg (Aufsteiger Brandenburgliga)

TSV Berlin-Wedding (Aufsteiger Berlinliga)

Anmerkung: USC Magdeburg (4.), USV Halle Hurricanes (5.) und SG Einheit Zepernick (6.) sind Aufsteiger in die Dritte Liga Nord.

Jürgen Holz, Regionalpressewart i.R.

 

 

Back