Erklärung des Bundesspielauschusses zur Fortführung des Spielbetriebs

Erklärung zur Fortführung des Spielbetriebs in den Regionalligen (außer Regionalligen Süd) und den Dritten Ligen

Die Gesundheit aller an den Spieltagen beteiligten Personen hat erste Priorität. Alle diese Personen betreiben, organisieren und unterstützen unseren Sport in ihrer Freizeit. Deshalb stehen wir in der Verantwortung, dass insbesondere für den Wettkampf Bedingungen geschaffen werden, damit eine möglichst geringe Gefahr für die Gesundheit besteht.

Wir respektieren die berechtigten Sorgen und auch Ängste aller Beteiligten.
Gleichzeitig möchten wir sicherstellen, dass auch unter diesen außerordentlichen Bedingungen ein Spielbetrieb noch ermöglicht wird.

Die folgenden Regelungen gelten nicht für die Regionalligen Süd.

Deshalb wird das Verfahren für Spielverlegungen vereinfacht. Unabhängig von der Höhe des Inzidenzwertes können Vereine in der Dritten Liga und Regionalliga Verlegungen formlos beantragen, die Gründe der Verlegung sind konkret zu benennen. Dabei ist von den Antragstellern unbedingt zu beachten, dass sie dies so früh wie möglich tun und auch alle am Spieltag beteiligten Personen, d.h. gegnerische Mannschaft, spielleitende Stelle, Schiedsrichter-Einsatzleitung einbeziehen.
Das erfolgt in der Regionalliga Nordost durch die Staffelleiter!

Außerdem empfehlen wir, auch wenn dies nach den Hygienekonzepten der Vereine erlaubt ist, auf Zuschauer zu verzichten, um mögliche Kontakte weiter zu reduzieren.

Die Regelungen zum Einsatz von Wischern und Ballrollern werden aufgehoben, sofern dies nicht bereits von den spielleitenden Stellen erfolgt ist.

Diese Regelungen gelten bis einschließlich 22.11.2020.

Weitere, ergänzende Regelungen können von den Dritte-Liga-Ausschüssen und Regionalspielausschüssen gefasst werden.

Der Bundesspielausschuss wird bei seiner nächsten Konferenz, spätestens Mitte November, verschiedene Szenarien erstellen, die den unterschiedlichen Status (Anzahl der durchgeführten und verlegten Spiele) in den Staffeln der Dritten Liga und der Regionalliga berücksichtigt, um dann unter Einbeziehung der Vereine sich auf Modus und Wertung zu verständigen.

Deutscher Volleyball Verband
Bundesspielausschuss

Back